Jusos fordern Jugendgemeinderäte kreisweit

Veröffentlicht am 17.03.2010 in Jusos in Aktion

Die Jusos kritisieren in ihrer aktuellen Debatte über "Kommunalpolitik - Attraktiv auch für junge Menschen" in aller Schärfe die Äußerungen der örtlichen Jungen Union; Zitat: "von Jugendgemeinderäten sei nichts zu halten". Diese Feststellung löst bei den Jusos nur Unverständnis hervor.

Der Kreisvorsitzende der Jusos, Sven Hassler, in einer Stellungnahme:
"Die Junge Union erhält ihre Direktiven ohnehin von oben, somit benötigt sie auch keinen Jugendgemeinderat. Jedoch haben auch junge Menschen das Bedürfnis, nicht nur über Politik zu reden, sondern diese auch aktiv mitbestimmen zu können. Diese aktive Integration in die Mitbestimmung in Form von Jugendgemeinderäten ist mehr als wichtig und bedarf breiter Unterstützung in Gesellschaft und Politik!"

Lena Wintergerst, stellvertretende Kreisvorsitzende der Jungsozialisten, ergänzt: "Statistiken der Friedrich-Ebert-Stiftung zeigen, dass in Gemeinden, die einen aktiven Jugendgemeinderat besitzen, mehr junge Menschen zur Wahl gehen und sich für Wahlen aufstellen lassen."

Die Jusos haben aus diesem Anlass vor einigen Wochen ein Arbeitsprogramm unter dem Titel "Junge Listen 2014" beschlossen. Ziel dieses Projekts ist die breite Aufstellung fähiger junger Leute bei den Kommunalwahlen 2014 auf der Liste der SPD.

Die Jusos fordern, dass im ganzen Landkreis die Gründung und Arbeit von Jugendgemeinderäten anzugehen und diesen Vertretungen die Verantwortung und notwendige Kompetenzen, die die Jugend betreffen, zu übertragen.

 
 
Nachrichten

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

10.09.2019 08:59 Persönliche Erklärung von Manuela Schwesig
Liebe Genossinnen, liebe Genossen, ich muss Euch leider mitteilen, dass ich an Brustkrebs erkrankt bin. Die Diagnose hat mich und meine Familie schwer getroffen. Die gute Nachricht aber ist: dieser Krebs ist heilbar. Dafür ist eine Behandlung notwendig, die in den kommenden Monaten Zeit und Kraft kosten wird. Nach intensiven Gesprächen mit meinen behandelnden Ärzten

08.09.2019 11:12 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 5./6. September 2019
Bitte beachten Sie den heute auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschluss: Zeit zu handeln – Mut zu mehr Fortschritt in Europa Quelle: spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info