03.03.2020 in Aktuelles

Angriff auf SPD Chef

 

Die Jusos der Region Ostwürttemberg-Oberschwaben reagieren entsetzt und zutiefst geschockt auf den offensichtlichen ausländerfeindlichen Anschlag auf unseren Genossen Nikolas Karanikolas und seine Familie. 

 

14.05.2019 in Kommunalpolitik

Info zu Kommunalwahl 2019

 

Heidenheim

Damit wir in unserem Heidenheim auch weiterhin so gut leben können und es auch zukünftig attraktiv für die Menschen bleibt, müssen wir jetzt handeln. Noch sind wir in Heidenheim nicht von akutem Wohnungsmangel, hohen Lebenshaltungskosten, Verkehrsproblemen oder gesundheitlicher Unterversorgung betroffen, doch ohne ein gezieltes Eingreifen, kann dies in naher Zukunft auch Heidenheim treffen. Deshalb würden wir als Jusos in Gemeinderat und Kreistag für folgendes eintreten.

Verkehr

Wir fordern den Ausbau der Brenzbahn, damit endlich eine gute und regelmäßige Anbindung nach Aalen und Ulm gewährleistet ist. Nur wenn die Bahn wieder ein attraktives Angebot für die täglichen Pendler ist, kann es gelingen mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Ebenso werden wir Jusos uns dafür einsetzen, dass es zu keinem signifikanten Preisanstieg im ÖPNV kommt. Unser langfristiges Ziel ist es, im Kreis Heidenheim einen kostenlosen ÖPNV anzubieten.

Wohnen

Damit man in Heidenheim auch weiterhin gut leben kann, setzen wir Jusos uns dafür ein, dass der Wohnraum bezahlbar für alle bleibt. Dies wollen wir auf mehrere Weisen erreichen. Wir wollen junge Familien, die in Heidenheim bauen wollen, dabei unterstützen. Den sozialen Wohnungsbau wollen wir durch steuerliche Anreize fördern, wenn der Bauträger sich verpflichtet den entstandenen Wohnraum sozialverträglich zu vermieten.

Zu einem angenehmen Leben in Heidenheim gehört aber auch das Wohnumfeld. Wir setzten uns dafür ein, dass das Klinikum in Heidenheim in kommunaler Hand bleibt. Wir wollen aber auch Anreize schaffen, dass sich im Kreis Heidenheim in den Gemeinde wieder Hausärzte niederlassen und dass die Versorgung mit Fachärzten sichergestellt ist. Dabei präferieren wir die Einrichtung kommunaler Gesundheitszentren in den Gemeinden, wo die ärztliche Versorgung schlecht ist.

Umwelt

Es gibt nur eine Erde, ein Europa und ein Heidenheim. Wir Jusos setzen uns dafür ein, dass wir auch weiterhin dort leben können. Vieles was den Umweltschutz betrifft kann nur global gelöst werden, doch wir sehen auch Möglichkeiten, die sich auf kommunaler ebene bieten. So setzen wir uns für die Verlagerung von Verkehr auf die Schiene ein. Um Hausbesitzern die Installation von Photovoltaikanlagen zu erleichtern, setzen wir Jusos auf ein kommunales Programm mit finanzieller Förderung und einer schnellen Baugenehmigung für diese. Auch setzen wir uns für eine Ausweitung des Netzes an E-Ladesäulen im Kreis Heidenheim ein.

Wenn du noch mehr über die Positionen der SPD erfahren möchtest, kannst du hier klicken.

https://www.spd-ov-heidenheim.de/programm/

Wenn du mehr über die Kandidaten zur Kommunalwahl wissen möchtest, kannst du hier klicken.

https://www.spd-ov-heidenheim.de/gemeinderat-listenplatz-1-bis-14/

 

https://www.spd-ov-heidenheim.de/gemeinderat-listenplatz-15-bis-28/

 

SPD Ortsverein Giengen/Brenz

https://www.spd-giengen.de/

 

 

13.11.2018 in Pressemitteilungen

Ausbau der Brenzbahn so schnell wie möglich

 

Letzte Woche trafen sich die Spitzen der Jusos Heidenheim und der Jusos Ostalb um über gemeinsame Ziele der Kommunalpolitik zu reden. Bei diesem Treffen wurde klar, dass eines der dringendsten Themen der Ausbau der Brenzbahn sei.

 

30.06.2017 in Pressemitteilungen

Ehe für alle

 

Die Jusos in Heidenheim und Aalen zeigen sich erfreut über die Abstimmung des Bundestags, welche nun die Ehe für alle Menschen ermöglicht. Es wäre schon lange an der Zeit gewesen, diesen Schritt zu unternehmen.

 

Die SPD - eine erfolgreiche Geschichte

SPD Mitglied werden

Andreas Stoch, Vorsitzender der SPD-BW

weitersagen

Nachrichten

07.12.2022 12:32 Ein Jahr Ampel
DEM FORTSCHRITT EINE RICHTUNG GEBEN Saskia Esken, Lars Klingbeil, Ricarda Lang, Omid Nouripour und Christian Lindner Vor einem Jahr haben unsere drei Parteien beschlossen, gemeinsam Verantwortung für unser Land zu übernehmen. Wir haben in dem Bewusstsein, dass uns ein Jahrzehnt mit großen Veränderungen bevorsteht, ein Bündnis geschmiedet, mit dem wir mehr Fortschritt wagen. Denn bei… Ein Jahr Ampel weiterlesen

07.12.2022 11:57 Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk
Seit dem frühen Morgen laufen bundesweit Razzien gegen Reichsbürger und Verschwörungsgläubige, es geht um den Verdacht der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Die Spuren der Verdächtigen führen auch in die Sicherheitsbehörden. Dort müssen wir konsequenter gegen Verfassungsfeinde vorgehen, sagt Uli Grötsch. Dank tausender Ermittlerinnen und Ermittler ist heute mit dem größten Anti-Terroreinsatz unserer Geschichte erfolgreich ein… Bundesweite Razzien gegen rechtes Terrornetzwerk weiterlesen

07.12.2022 11:32 DEUTSCHLAND PACKT DAS
Unser Land steht vor so vielen Krisen wie noch nie. Aber Deutschland packt das. – ganz egal, wie groß die Herausforderungen sind. Mit Zusammenhalt. Und mit sozialer Politik für Dich. WIR MACHEN SOZIALE POLITIK FÜR DICH. Im Bundestagswahlkampf hat die SPD erfolgreich für mehr Respekt geworben. In der Ampel-Koalition haben wir vereinbart, mehr Fortschritt zu… DEUTSCHLAND PACKT DAS weiterlesen

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

Ein Service von websozis.info