Jusos fordern mehr Förderung der Jugend im Kreis

Veröffentlicht am 12.02.2014 in Pressemitteilungen

Für die Jungsozialisten ist die Jugend eine wichtige Stütze der Gesellschaft. Wer heute noch ein Jugendlicher ist, wird morgen schon ein Erwachsener sein. Besonders in der Jugend präge sich der Charakter eines Menschen durch Kontakt mit anderen. In der heutigen Zeit, in welcher der soziale Kontakt häufig über soziale Netzwerke statt fände, wäre es wichtig, dass die Jugendlichen auch die Möglichkeit fänden, sich außerhalb des Internets mit anderen zu treffen, welche die gleichen Interessen teilen, und auszutauschen. Wer in seiner Jugend nicht diese Möglichkeit habe, würde als Erwachsener auch nicht aktiv am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Deshalb wäre es wichtig, im Kreis Heidenheim ein umfassendes Angebot für die Jugendlichen zu schaffen. Nach der Meinung der Jusos bietet der Kreisjugendring eine gute Möglichkeit, um Aktivitäten für die Jugendlichen zu organisieren. Gerade das Übernehmen von zeitaufwendigen organisatorischen Arbeiten wäre eine Entlastung für die Vereine, weshalb die Jusos die Landkreisverwaltung auffordern, sich stärker für den Kreisjugendring einzusetzen. Der Blick in andere Kreise zeige, dass ein gut funktionierender Kreisjugendring Vorteile für alle Beteiligten habe. Durch den Zusammenschluss im Kreisjugendring böte sich für die beteiligten Vereine die Möglichkeit, ihre Aktionen zu bündeln und gemeinsam mehr Jugendliche anzusprechen. Diese Arbeit habe aber frei von jeglichem politischen Interesse zu sein, da die Interessen der Jugendlichen im Mittelpunkt stehen sollten. Die Jusos begrüßen es deshalb, dass nun eine neue Satzung für den Kreisjugendring erarbeitet werden soll, um die Interessen der Jugendlichen besser zu erfüllen. Die Jugend sei schließlich die Zukunft der Gesellschaft.

 
 
Nachrichten

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

10.09.2019 08:59 Persönliche Erklärung von Manuela Schwesig
Liebe Genossinnen, liebe Genossen, ich muss Euch leider mitteilen, dass ich an Brustkrebs erkrankt bin. Die Diagnose hat mich und meine Familie schwer getroffen. Die gute Nachricht aber ist: dieser Krebs ist heilbar. Dafür ist eine Behandlung notwendig, die in den kommenden Monaten Zeit und Kraft kosten wird. Nach intensiven Gesprächen mit meinen behandelnden Ärzten

08.09.2019 11:12 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 5./6. September 2019
Bitte beachten Sie den heute auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschluss: Zeit zu handeln – Mut zu mehr Fortschritt in Europa Quelle: spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info