Politische Bildung im Stuttgarter Landtag

Veröffentlicht am 18.08.2010 in Jusos in Aktion

Acht Mitglieder des Juso Kreisverbands Heidenheim folgten der Einladung des Landtagsabgeordneten des Wahlkreises Heidenheim, Andreas Stoch, in den Stuttgarter Landtag.
Nach einer Führung durch den Plenarsaal des Landtags und die Fraktionsräume der Landtagsfraktion der Sozialdemokraten, diskutierten die Jusos im Anschluss mit dem Heidenheimer SPD- Kreisvorsitzenden unter anderem über aktuelle landespolitische Themen. Kontrovers erörterte Streitpunkte waren die kürzlich beschlossene Diätenerhöhung und die Zustimmung der Landes-SPD zum Großprojekt „Stuttgart 21“, welches insbesondere in Juso-Kreisen umstritten ist. Auch fragwürdige Personalentscheidungen und die mehr als eigenwillige Politik der Landesregierung fanden Eingang in die mehrstündige Diskussion.
„Dieses Gespräch hat wieder mal gezeigt, wie unfähig diese Landesregierung ist. Unser Land hat wahrlich Besseres verdient. Glücklicherweise hat der Wähler im März kommenden Jahres die Möglichkeit, diese unfähige Regierung abzuwählen“, sagt der stellvertretende Kreisvorsitzende Mathias Ostertag.
Schockiert zeigten sich die Jusos auch über das Verhalten des anderen Landtagsabgeordneten des Wahlkreises, Bernd Hitzler (CDU). So hatte dieser vollmundig verkündet, dass die kommunalen Kassen zusätzliche finanzielle Gelder vom Land erhalten würden. Jedoch erhielten die Zielkommunen diese Steuergelder der Bürgerinnen und Bürger aus einem Schuldentopf des Staates, nicht etwa von der Schwarz-Gelben Landesregierung. Diese Gelder stammen vor allem noch aus dem Konjunkturprogramm der Großen Koalition, um insbesondere infrastrukturelle Anreize zu schaffen und weitere angefallene Missstände zu beseitigen. Der Abgeordnete Hitzler spielt diese Tatsache in der Öffentlichkeit herunter und missachtet dabei den Umstand, dass die Landesregierung lediglich die Verteilung dieser Gelder koordiniert.
„Das was Herr Hitzler hier betreibt ist höchstens eine Form von Wählertäuschung. In keinster Weise spielt die Landesregierung die Rolle eines großzügigen Geldgebers. Vielmehr hängt die Finanzierung anderer wichtiger Projekte wie Kleinkindbetreuung und Schulsozialarbeit in der Luft. Das können wir beim besten Willen nicht gutheißen“, so der Juso-Kreisvorsitzende Sven Hassler.

 
 

Die SPD - eine erfolgreiche Geschichte

SPD Mitglied werden

Andreas Stoch, Vorsitzender der SPD-BW

weitersagen

Nachrichten

07.07.2020 10:33 Digitale Ausstattungsoffensive – 500 Millionen für mehr Bildungsgerechtigkeit
Gute Nachrichten für Schülerinnen und Schüler, die zuhause nicht auf Laptops zugreifen können. Auf Initiative der SPD stellt der Bund den Ländern ab sofort 500 Millionen Euro bereit, damit diese Laptops oder Tablets an Kinder und Jugendliche ausleihen. „Eine tolle Zukunftsinvestition, damit auch wirklich alle Kinder und Jugendliche gleichberechtigt lernen können“, sagt SPD-Chefin Saskia Esken.

07.07.2020 10:14 Rix/Ortleb zu Gleichstellungsstiftung
Gleichstellungsstiftung des Bundes kommt Auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion haben sich die Koalitionsfraktionen auf die Einrichtung einer Stiftung zur Förderung der Gleichstellung verständigt und damit den Weg für eine nachhaltige Gleichstellung in allen Lebensbereichen geebnet. „Gleichstellung in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist eine der zentralen Gerechtigkeitsfragen unserer Zeit. Mit der Einrichtung der Gleichstellungsstiftung nehmen wir die

04.07.2020 10:29 Kohleausstieg: Strukturwandel verantwortungsvoll gestalten
Der Deutsche Bundestag hat heute das Kohleausstiegsgesetz und Strukturstärkungsgesetz beschlossen und stellt damit die Weichen für eine sozialverträgliche und klimaneutrale Wirtschafts- und Energiepolitik. „Zum ersten Mal hat eine Bundesregierung einen klaren Pfad für einen ökonomisch- und sozialverträglichen und rechtssicheren Kohleausstieg vorgelegt. Energiewende wird jetzt sehr konkret. Das ist weit mehr als das, was vor drei

02.07.2020 16:35 Die Grundrente kommt! Respekt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

Ein Service von websozis.info